Willkommen auf DASSCHOKOLäDCHEN.DE

dasschokolädchen.de bietet Ihnen weiterführende Links auf Webseiten zum Thema Schokolade

Startseite > Kakao

'''Kakao''' (: Kakauwasser) ist ein Begriff, der je nach dem Zusammenhang eine Pflanze, deren Fruchtsaft, deren Samen oder aus diesen hergestellte Produkte bezeichnet.

Pflanze

Die gemeinte Pflanze ist in aller Regel der verarbeitet.

Samen (Kakaobohne)

Der Samen des Kakaobaums wird als Kakaobohne bezeichnet. Die Kakaobohne ist (heute wie früher) ein wichtiger pflanzlicher Rohstoff. Bei en an der Börse ist mit Kakao die Kakaobohne gemeint. Früher wurden Kakaobohnen auch als Zahlungsmittel genutzt. Beispielsweise kostete bei den Azteken ein Truthuhn 200 Kakaobohnen. Heute wird die größte Menge Kakao pro Staat in der hergestellt, dort jedoch wegen der mangelnden Investitionssicherheit nur bis zur Trocknung der Kakaobohnen bearbeitet.

Kakaoprodukte

Aus der Kakaobohne wird Kakaomasse gewonnen, und aus dieser werden Kakaobutter und Kakaopulver hergestellt. Diese Produkte werden als Zutaten für Lebensmittel und in der Kosmetikindustrie verwendet. Das Getränk aus Kakaobohnen wurde von den Azteken als ?? (Wasser), also als Bitterwasser, bezeichnet. Das davon abgeleitete Wort Schokolade bezeichnet heute ein festes, aber leicht schmelzbares Lebensmittel aus Bestandteilen der Kakaobohne und Zucker (und gegebenenfalls Butter und Vanille), das im 19. Jahrhundert erfunden und im 20. Jahrhundert weiterentwickelt wurde. Kakaohaltige Getränke werden aus hergestellt und zählen zu den Zuckerwaren, hingegen zählt Trinkschokolade (auch als Kakao bezeichnet) zu .

Urgeschichte

Spuren an Tongefäßen, die in , verbreitet. Die Menschen, die vor etwa 3.300 v. Chr. den Kakaobaum züchteten, nutzten zwar noch kein Metall, aber die Keramik.

Weblinks

  • , gesundheit.de
  • Stefanie Goldscheider: Kakao und Schokolade, biothemen.de
  • , liquid-news.com
  • Die Kakaobohne, schokoinfo.de

Einzelnachweise